Cappuccino

Shop/Produkte

Informationen

Kontakt

Kunden-Login

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Newsletter

Newsletter

Händlerbund

Cappuccino

Ein echter italienischer Cappuccino besteht nur aus zwei Komponenten: Espresso und aufgeschäumte Milch, die sogenannte „Milchhaube“. Das klingt sehr einfach, doch für fortgeschrittene Barista gibt es einige Feinheiten zu beachten. 
Die Tasse immer vorwärmen. Idealerweise verwendet man eine große, konische Tasse, die ein Volumen von ungefähr 150ml-200ml hat. Den Espresso grundsätzlich in der vorgewärmten Tasse zubereiten. Auch der Milch sollte man genügend Beachtung schenken. Ganz wichtig ist es, immer kalte Milch zu verwenden (z.B. aus dem Kühlschrank). Die Milch dabei immer separat in einem Extra-Gefäss aufschäumen Als allgemeine Richtlinie gilt: die Milch nur solange aufschäumen, wie man das heiße Gefäß auch in der Hand halten kann. Vorsicht: niemals über 70 Grad Celsius erhitzen. Warum ? Dies hätte negative Auswirkungen auf den Schaum. Weil bei zu hoher Hitzeeinwirkung die Milchproteine denaturieren, zerfällt der Schaum und der Geschmack leidet ebenfalls.
Die aufgeschäumte Milch wird schließlich zu einer schaumigen Creme gerüttelt. Der Barista „klopft“ das erhitzte Gefäß auf den Untergrund (z.B. auf ein Holzbrett oder eine Arbeitsplatte). In der Folge sinkt der Schaum ab. Jetzt wird  die erwärmte Milch und der entstandene Milchschaum vorsichtig in die Mitte der Tasse auf den Espresso gegeben. Der Espresso und die heiße Milch vermischen sich, während der Milchschaum auf der Crema des Espressos „hängen bleibt“.Der Milchschaum sollte dabei mindestens 1 cm hoch auf dem Espresso aufgesetzt werden, aber am Besten ist es natürlich, wenn die Tasse gut gefüllt ist, d.h. ein Getränkevolumen von 120-200ml Füllmenge erreicht.
In der deutschen Cappuccino-Variante wird das Rezept abgewandelt indem manchmal noch mit etwas Schlagsahne und/oder Kakaopulver angerichtet serviert wird.